P.AD. gewinnt europaweite Ausschreibung

Die Wanderausstellung „Die Rosenburg – Das Bundesjustizministerium im Schatten der NS-Vergangenheit“ des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) zeigt auf, wie das Ministerium in den 50er und 60er Jahren mit der NS-Vergangenheit umgegangen ist. Ziel der Ausstellung ist es, in der Bevölkerung das Bewusstsein für das historische Unrecht zu schärfen.

P.AD. betreut seit fast neun Jahren unterschiedliche Wanderausstellungen für öffentliche Auftraggeber. Mit dieser Erfahrung konnte sie jetzt auch das BMJV überzeugen und die europaweite Ausschreibung um diese Ausstellung für sich entscheiden. Im Dezember ist die Ausstellung in Jena zu sehen und tourt danach nicht nur durch Deutschland und Europa, sondern sogar die USA und Polen. Im Februar 2019 wird die englischsprachige Version zunächst in Washington DC und danach in Boston gezeigt. Dabei ist P.AD. für das nationale und internationale Tourenmanagement und die Logistik verantwortlich.